Arbeitsschutz

Arbeitssicherheit wird mobil

Fingrid Oyj

Download Success Story

3 Minuten

Für den finnischen Übertragungsnetzbetreiber Fingrid Oyi hat Arbeitssicherheit oberste Priorität. Einen wichtigen Faktor stellen dabei seine Vertragspartner dar: Fingrid arbeitet mit Subunternehmen zusammen, um das finnische Stromnetzwerk zu warten und aufzubauen. Aus diesem Grund ist auch ihre Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften wichtiger Bestandteil des betrieblichen HSE-Managements.

Karri Koskinen, Experte für Arbeitssicherheit, verfolgt das Ziel eines unfallfreien Betriebs. Er erklärt: „Wir tragen Verantwortung für unsere Subunternehmen. Daher müssen wir sicherstellen, dass sie unsere Anforderungen an den Arbeitsschutz erfüllen. Es ist sehr wichtig für uns, Unfälle zu vermeiden.“

Über Fingrid Oyj

Fingrid hält das finnische Hochspannungsnetz funktionstüchtig und sichert die elektrische Versorgung des Landes. Das Unternehmen überträgt Strom von den Elektrizitätswerken zu den verteilenden Netzbetreibern sowie Industrieunternehmen. Darüber hinaus verwaltet es grenzübergreifende Verbindungen und fördert den Energiemarkt. Fingrid garantiert seinen Kunden zuverlässige Elektrizität und gestaltet ein sauberes, marktorientiertes Stromnetz.

Fokus auf Mobilität

Angesichts der Vielzahl an Standorten und Mitarbeitern vor Ort begann Fingrid zu hinterfragen, wie die eigene Arbeitssicherheitspolitik optimiert werden kann. Viele Vorgänge basierten noch auf manueller Papierarbeit und wurden daher den steigenden Ansprüchen des Unternehmens nicht länger gerecht. Die Zusammenarbeit mit Quentic ab 2014 bedeutete für Fingrid den lang ersehnten Schritt in Richtung mobiler HSEQ-Plattform. Auf der Suche nach einer Lösung, die sowohl eine mobile Anwendung als auch ein umfassendes Berichtssystem für alle Aspekte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bietet, stellte sich die Quentic App als ideale Lösung heraus. Neben der Einsatzfähigkeit für verschiedene Anwendungsfälle spielte auch die Benutzerfreundlichkeit der App eine große Rolle, wie Karri Koskinen erklärt: „Die Möglichkeit, mobil zu arbeiten, stand für uns im Vordergrund. Außerdem war die App einfach zu nutzen und machte dabei sogar Spaß.“

Ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag

Heute wird die Quentic App bei Fingrid für jedes Projekt eingesetzt – mit mehr als 500 Nutzern. Die Belegschaft hat die Entscheidung, mobil zu arbeiten, durchweg positiv angenommen. Besonders für abgelegene Orte erwies sich die Quentic App aufgrund ihrer Standort-Unabhängigkeit schnell als unverzichtbar.

„Unsere Baustellen befinden sich teilweise mitten im Wald. Da gestaltet sich papiergebundenes Reporting als sehr umständlich. Ausdrucke müssen zum Büro gebracht, dort gescannt und schließlich per E-Mail versandt werden. Mit der Quentic App erstellen wir die Berichte direkt vor Ort und versenden sie ohne Zeitverlust über das System.“

Einer der wichtigsten Anwendungsfälle der Quentic App ist für Fingrid die Aufzeichnung und Prüfung von Baustellentagebüchern. Die neue digitale Herangehensweise revolutionierte den zuvor papiergebundenen Prozess, der eine wesentliche, tägliche Aufgabe für das Unternehmen darstellt.

„Das Feedback unserer Vertragspartner war durchweg positiv. Sie sagten, die Quentic App sei ein absolut einfaches Reporting-Instrument. Ich glaube, sie hat die Sicherheit vor Ort erhöht: Das System wird von der Belegschaft regelmäßig genutzt und hilft uns, die betriebliche Arbeitssicherheit an allen Fingrid-Standorten einzuhalten.“

Karri Koskinen, Sicherheitsexperte, Fingrid

Monitoring in Echtzeit

Karri Koskinen freut sich, dass Fingrid mit der Quentic App mehr Kontrolle über die betrieblichen Sicherheitsbemühungen erlangt: „Der größte Vorteil besteht in der Möglichkeit, online und in Echtzeit zu prüfen, was am Standort passiert. Wir können Statistiken zu Unfällen und Beinaheunfällen aus dem System abrufen. Sofern sich ein neuer Vorfall ereignet, schickt unser Dienstleister eine Mitteilung über die Quentic App. Auf dieser Grundlage können wir das Ereignis hinsichtlich seiner Ernsthaftigkeit und der potenziellen Risiken klassifizieren. Anschließend findet die Untersuchung statt. Die Arbeit fällt uns damit heute deutlich einfacher.“

Beeindruckende Ergebnisse durch engagierte Mitarbeiter

Nutzerfreundlichkeit und Komfort der Quentic App wurden unternehmensweit anerkannt und schnell in Verbindung mit einer radikalen Veränderung im Reporting-Verhalten gebracht. Karri Koskinen erzählt: „Berichte über Beinaheunfälle haben deutlich zugenommen. 2016 verzeichneten wir etwa drei Mal mehr Mitteilungen zu Beinaheunfällen und Gefährdungsbeurteilungen als im Jahr zuvor.“

Success Story Fingrid Oyj

Fingrid Oyj schätzt Folgendes an der Quentic App
  • Liefert eine neue mobile Arbeitsmethode

  • Reduziert Schreibarbeit und manuelle Tätigkeiten

  • Erleichtert die Berichterstattung von entfernten Standorten aus

  • Revolutioniert das Bautagebuch-System

  • Ist einfach und angenehm in der Nutzung

  • Erhöht die Berichterstattung von Beinaheunfällen und Gefährdungsbeurteilungen deutlich

Quentic Demo

Testen Sie Quentic ganz unverbindlich und kostenlos.

Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten

12.11.2020, 10:00 Uhr
Arbeitsschutz

Webinar Quentic Arbeitssicherheit

Wie stärken Sie mit einer HSE-Software langfristig Ihren Arbeitsschutz, begeistern Ihre Mitarbeiter und senken Ihr Haftungsrisiko? Erfahren Sie mehr dazu im Webinar und stellen Sie unseren Quentic Experten live Ihre …

Teilnahme sichern
Umwelt & Nachhaltigkeit, Arbeitsschutz

Erfolgreicher Arbeitsschutz: Ihr Weg zur richtigen HSE-Software

Stärken Sie mit einer HSE-Software langfristig Ihren Arbeitsschutz im Unternehmen. Erfahren Sie im Video, wie Sie die richtige HSE-Software für Ihr Unternehmen auswählen!

Video ansehen

Quentic Demo

Möchten Sie Quentic kostenlos und unverbindlich testen? Erhalten Sie einen Einblick in die Software und ihre Vorteile.

Demo anfordern